science-based art

Waldinhalierbar @ Vienna Design Week

WALDINHALIERBAR

September 29 – October 7  2017  except Sunday
Gumpendorfer Straße 33 . Vienna 1060

17.00 - 21.00 cet

In the course of the Vienna Design Week format Passionswege pavillon_35 X Saint Charles pharmacy.

Within this year's Vienna Design Week pavillon_35 and the Saint Charles pharmacy open a temporary smoking or more specifically a vapour room. This project addresses the wholesome aspects of forests or, more precisely the quintessence of forests, the noble rite of smoking, evaporation and of silence and respite. The objective is to raise awareness of the innovative strength that can emerge out of the combination of art, science and design.

Come and vaporise! Sunday closed!

Responsible for the cuisine and forest installation is the Feldküche collective.

Participants:

Richard Eigner (Ritornell), Christoph Fink und Christian Mezera (Einsundeinsdeluxe) und Hubert Peter (rien), Elisabeth Breidenbruch (Spagyrik), Hubert Peter (Barmann), Paul Stempberger (technical assistance for the woodturning), Alexander Ehrmann, Kristin Weissenberger, Moya Hoke and Günter Seyfried.

The forest is brought to you by the Austrian Federal Forests.

 

WALDINHALIERBAR

Im Rahmen des Passionswege Format der VIENNA DESIGN WEEK
pavillon_35 X Saint Charles Apotheke Wien

„Im Rahmen der diesjährigen VIENNA DESIGN WEEK eröffnet das Passionswege-Team pavillon_35 und die Saint Charles Apotheke einen temporären Rauchsalon - Die Waldinhalierbar. Das Projekt widmet sich den gesundheitsfördernden Aspekten des Waldes oder, besser gesagt, der Quintessenz des Waldes und dem noblen Ritus des Rauchens und Dampfen, des Innehaltens und Verweilens.

Ziel ist es, Bewusstsein dafür zu schaffen, dass aus Wissenschaft in Verbindung mit Kunst und Design etwas Innovatives entstehen kann - eine derzeit wesentliche Strömung im Designbereich.“

Komm dampfen! - Sonntags geschlossen!

Verantwortlich für die Wald-Installation und das kulinarische Erlebnis zeigt sich das Feldküche-Kollektiv unter Mitwirkung von: Richard Eigner (Ritornell), Christoph Fink und Christian Mezera (Einsundeinsdeluxe) und Hubert Peter (rien), Elisabeth Breidenbruch (Spagyrik), Hubert Peter (Barmann), Paul Stempberger (technische Unterstützung bei Holzdrechselarbeiten), Alexander Ehrmann, Kristin Weissenberger, Moya Hoke, Günter Seyfried.

Den Wald haben die Österreichische Bundesforste in die Stadt gebracht.